Freitag, 28. Dezember 2012

Weihnachten



Man man man. Es sind gerade mal 10 Tage vergangen seit ich das letzte mal geschrieben habe und jetzt gibts auf einmal wieder so einen riesigen Berg zu erzählen, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Zum einen ist das erste Halbjahr Schule schon vorbei, und wenn ich mir das mal genau vor Augen führe, wird mir schon ganz, ganz anders. Ein Halbjahr hier endet mit den sogenannten "Finals". wie der Name schon sagt: Finale. Das sind dann in jedem Fach ein großer Test über 90 Minuten. Da ich aber nur Mittwoch für die Finals in der Schule war, konnte ich nur Englisch und Musiktheorie schreiben. Geschichte und Forensics werde ich nach den Ferien schreiben müssen. Englisch war zum Teil einfach, zum Teil hatte ich aber auch echt überhaupt gar keine Ahnung was ich gemacht habe, obwohl ich mich übelst reingekniet habe und gelernt habe. Musiktheorie war eigentlich ganz okay. Am Ende war die Aufgabe etwas "Brilliantes" zu komponieren, oder wie mein Lehrer es ausgedrückt hat, zu schreiben. Da ich aber nicht sehr einfallsreich war habe ich einfach die Titelmelodie von How I met your mother geschrieben. Ist ja brilliant, nicht wahr?
Na ja, am Donnerstag gings dann auch schon los, nach New York, wo ich also Weihnachten verbringen sollte. Ich war total aufgeregt. War sozusagen mein Weihnachtsgeschenk :)
Als wir ankamen sind wir erstmal ins Hotel gefahren und haben uns ausgeruht. Danach gings auch schon in Richtung Times Square. Bevor wir dort aber ankamen liefen wir über einen Weihnachtsmarkt, der aussah, wie eine kleine Kopie von deutschen Weihnachtsmärkten. Und was darf da nicht fehlen? Na klar! Die bratwurst. Hab ich dann auch erstmal gegessen und war äußerst lecker. Ich hätte ja nie gedacht eine Bratwurst könnte mal SO GUT schmecken haha.
Am nächsten Tage, also am Freitag sind wir aufgestanden und haben ein typisches Frühstück (Eier, Speck, Toast und Kartoffeln) verzehrt. Danach sind Mom und ich umhergelaufen, ich habe einen wunderbaren I ♥ NY Pullover gekauft, dann sind wir zum Rockefeller Center gelaufen und haben eben nur mal so rumgeguckt und abends gings dann mit der ganzen Familie ins Broadwaymuscial "Wicked". Das war einfach nur brilliant. Ich glaube ich habe noch nie sowas gutes gesehen! Da Taylor und ich danach aber noch nicht schlafen wollten sind wir noch etwas durch die Stadt die niemals schläft geschlendert und sind um 1 Uhr nachts frühstücken gegangen...Pizza. :D
Einen Tag drauf hatten wir dann unsere 2-tages Bustickets und New York Pässe, die uns sozusagen überall umsonst reingelassen haben. Man kauft eben den Pass für irgendwas um die 100$ und kann dann zu bestimmten Attraktionen gehen ohne was zu bezahlen. So war unser erster Halt das National History Museum. Ja, das von How I met your mother und das von Nachts im Museum. Das war so riesig, dass Taylor und ich leider nur eine Etage geschafft haben, dann wollten alle anderen schon wieder los. Also sind wir zum Mittag ins Harlem-Viertel gefahren. Dort leben die afrikanischen Einwanderer und das Viertel an sich ist nicht geradee luxuriös aber auf seine Art wirklich schön. Und das Essen war unglaublich gut. Der nächste Halt war das Guggenheimmuseum. Das ist das weltbekannte Kunstmuseum, das die Architektur einer Schnecke hat, was es auf der Welt so nur ein mal gibt. Ziemlich beeindruckend. Als Abschluss des Tages sind wir dann zum Rockefellercenter gefahren und mit dem Fahrstuhl auf die Spitze gedüst. Dann hatten wir einen wunderbaren Blick über das beleuchtete New York. :) Das war ganz herrlich. Und als letztes bekamen wir eine NBC Studio Tour, was natürlich ultracool war, da ich das Studio meiner Lieblingssendung "Late night with Jimmy Fallon" sehen konnte und die Studios von "Dr. Oz", "Saturday night life" und wir konnten sehen wir Nachrichten und das Wetter produziert werden.
Einen Tag später, am Sonntag, bin ich dann mit meinen Gastgeschwistern durch die Stadt gedüst. Zuerst sind wir auf die Spitze des Empire State Buildings gefahren und haben die Stadt am Tage sehen können, was echt irre war. Ich habe noch nie eine so unglaublich riesiges Stadt gesehen. Danach sind wir zu einem sehr gewöhnungsbedürftigen Museum gefahren: Museum of Sex. Na ja, kann man sich ja denken um was es da ging. Später am Nachmittag hat sich dann die ganze Familie an einem Bootssteg zu einer Bootstour wiedergetroffen. Wir haben die Freiheitsstatue gesehen, die ganze Downtown und so vieles schönes mehr! Als wir dann wieder im Hotel waren sind Taylor und ich zu 2 Ausstellungen gegangen. Sie zur Harry Potter Ausstellung und ich zur Spion Ausstellung. Das war ziemlich interessant mit all dem Spionkram. :D Man hatte da zum Beispiel einen Stimmenverzerrer oder einen Raum mit Laserstrahlen in dem man versuchen musste irgendwie durchzukommen. Hab ich nicht geschafft haha. Zum Abendbrot sind Tay und ich dann zu McDonalds gegangen. Dort war eine Familie. Ich sagte zu ihr "Hey, die sehen aber deutsch aus!" und sie sagte "Haha, ich dachte genau das selbe!" Zwei Sekunden später fängt die Mutter an deutsch zu reden. :D
Am letzten Tage, also am Montag, waren wir im Central Park. Ich ging mit Brandon eislaufen was echt ein Krampf war. Er war erstmal übelst gut und ich knall erstmal volle Möhre auf den Boden. Das war unangenehm. Aber was solls. Wenn man fällt steht man eben wieder auf, nicht wahr? Da es Mom und Morgan nicht so prächtig ging und Taylor und Grandma Nancy im Museum über Juden waren, sind Brandon, Dad, Grandma Marvel und ich zur Wallstreet gegangen und später haben sich alle am Ground Zero wiedergetroffen. ach war das traurig. :(
Als krönenden Abschluss sind wir dann essen gegangen. Zu "Guy's American". Das war auch ziemlich lecker.
Nach gecancelten Flügen bin ich nun auch endlich wieder zu Hause. Ich konnte es gar nicht mehr erwarten wieder in meinem eigenen Bett zu schlafen haha. :)
Mir gehts gut.

Saskia

Skyline!
WICKED
Empire State Building!







Sonntag, 16. Dezember 2012

Geburtstag und andere coole Sachen

Halloooooooo.
Was ich von vornherein sagen kann: Bei mir gibts eigentlich nicht viel zu berichten, da in den letzten zwei Wochen so gut wie nichts passiert ist, aber na ja, ein bisschen was kann ich euch erzählen.
Zum einen hatte ich ein Schwimmtraining in dem ich 59 Sekunden für 100 Meter Freistil gebraucht habe. Wer denkt, dass das schlecht ist...probierts mal aus ;)
Weiterhin war mein Geburtstag am 30. November. Ich bin aufgestanden und als ich die Treppe runterkam war ein kleines Küchelchen in der Küche mit extra Erdbeeren und einem Kaffee. Weiterhin lag ein Brief von meiner Oma, Luisa und meinem Bruder daneben. Das waren schöne Geburtstagsgeschenke :) Ich bin dann natürlich ganz normal zur Schule gegangen, einige Lehrer, die wussten, dass ich Geburtstag habe, haben mich erstmal umarmt, was natürlich sehr ungewohnt war, aber ich find die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler hier sowieso besser, haha, also war das kein Ding. Als ich wieder nach Hause kam hatte ich einiges zu tun. Ich musste mit meinem Hund gassi gehen, musste die obere Etage saubermachen und alles aufräumen, weil um 7 meine Geburtstagsparty anfangen sollte. JA MAN. Amerikanische Geburtstagsparty. Meine Mom ist einfach nur herrlich, was sie für mich da hingezaubert hat. Ich hatte einen Schokoladenbrunnen mit Erdbeeren und Marshmallows und Vanillekeksen und zum Abendbrot gabs leckere Burger und wir hatten Tonnen an Chips und allerlei Kram. Nun ja, als die ersten Leute, Taylor, Justin und Kelsey, da waren, sind wir nach draußen gegangen (es war ja noch echt warm! Im November!) und haben uns ewig unterhalten und Spiele gespielt. Ich dachte, am Anfang wäre es einfach nur richtig komisch, weil die sich alle untereinander nicht gekannt haben, aber wars gar nicht. Dann hatten wir eben Abendbrot und wir haben auf die anderen gewartet. Die anderen waren Trey, Danielle und Kenady. Leider mussten um 10 Taylor und Justin schon wieder los, aber das war okay. Wir haben "Apples to Apples" gespielt, lustige Videos angeschaut, Gitarre gespielt und gesungen, Musik gehört, als dann auch Trey gegangen war Wahrheit oder Pflicht gespielt und im Endeffekt haben drei Freundinnen bei mir geschlafen und wir haben uns bis um 4 oder so unterhalten. Das war echt ein wunderbarer Geburtstag.
In der Schule geht bei mir gerade alles irgendwie drunter und drüber, da wir nächste Woche unsere Finals haben. Zum glück habe ich jetzt erstmal nur zwei: Englisch und Musiktheorie, da ich am Donnerstag nach New York aufbreche. Für Englisch muss ich auch noch ein Projekt machen und ich hatte in meinem Leben noch nicht so viele Hausaufgaben. Und ich habe nur 5 Fächer von denen 2 Schwimmen und Chor sind. Am Montag ist auch noch unser Weihnachtschorkonzert und ich weiß echt gar nicht, wo mir der Kopf steht. Dieses Wochenende habe ich demzufolge nur gearbeitet, da ich für nichts anderes Zeit hatte. Außer gestern nacht, da bin ich mit Taylor Pommes essen gefahren (nachts) und dann haben wir uns unsere Badeanzüge angezogen und sind draußen im Regen rumgesprungen und haben getanzt. Das war super. Ich liebe diese kleinen Dinge. Die machen das Jahr erst richtig gut. Letzte Woche war ich in der Kirche und habe mir ein Musical angesehen, das war ziemlich gut. Das Schulmusical "Legally blonde" war auch klasse. Meine Güte, meine Schule hats einfach nur so drauf. :D
--> Amerikanische Jungs sind mir immernoch ein Rätsel.
Das wars auch schon von mir. Natürlich im Anhang noch ein paar Bilder!
Ich vermisse euch Leute und hoffe euch geht es gut!
Saskia

Schokoladenbrunnen baby.
Geburtstagstisch!



Meine Geburtstagstorte :) <3
Justin und Trey!
Einer von zwei riesigen Weihnachtsbäumen!


Meine Wenigkeit!

Danielle, ich, Justin, Trey, Taylor, Kelsey
Partypeople. <3

Geburtstagskarten :)




Geburtstagsfilm mit Brandon, Skyfall!

Weihnachtsbeleuchtung!

Weihnachtsbeleuchtung #2

Happy Birthday jesus :)

Selfy #1

Selfy #2 I love America.

Nettes Chipotle. :)
Lieblingsfastfood!

Selfy #3
TownSquare!

Bilderwand Nummer 3 Haha
TownSquare!



Chipotle!
Mexican Food!








Rathaus!
Brunnen in "Stadtmitte"

Tannenbaum TownSquare

Das war ICH! :D







Meine Muffins! und die Küche war danach wie vorher. Muhaha

Deutsches Regal im Kroger
Rote Grütze!

Kroger!

Omis! :)
Selbst auschecken im Kroger


Tanzen im Regen. :) <3 Love her.
Obie fönen nach unserem Regentanz!


Taylor Me kelsey!
Mitten in der Nacht im badeanzug auf der straße. So muss das sein!